... ZUM THEMA "Abrechnung Terminal Tower"


" ... Terminal Tower war letztlich die eigentliche (pauschale) Schlussabrechnung betreffend meiner generellen Zusammenarbeit mit der PORR AG unter der Führung GD Pöchhackers über einen längeren Zeitraum, und die Zuarbeit in verschiedenen Projekten rund um den PORR Konzern.

Mit dem Projekt Bahnhofsturm in Linz war ich persönlich nur einmal, ganz am Rande befasst. Das war mehr oder weniger eine nebensächliche Tätigkeit im Rahmen meiner ständigen Zusammenarbeit mit dem PORR Konzern, der ich keine besondere Beachtung beigemessen habe. Die Abrechnung betrifft deshalb keinesfalls den Terminal Tower explizit. Dieser spielt in dieser Abrechnung praktisch nur ganz am Rande eine Rolle.

Ich hatte bezüglich des Projektes Terminal Tower nie Kontakt zu Karl-Heinz Grasser oder zu Ernst Plech. Ebenso habe ich sämtliche anderen Angeklagten zu diesem Faktum erst hier im Gerichtssaal kennengelernt. Nur Herr Gruber war mir im Rahmen meiner Zusammenarbeit mit der PORR AG persönlich begegnet.

Von den auf mich bezugnehmenden Abrechnungsgesprächen zwischen den Konsorten von PORR und RLB OÖ habe ich erstmals anlässlich des U-Ausschusses im Parlament durch die Befragung erfahren. Ich konnte und kann mir diese bis heute nicht erklären."

 

Walter Meischberger, 12.04.2018